· 

Sonnenfinsternis im Sternzeichen Stier (30. April 2022)

sonnenfinsternis im sternzeichen stier (Neumond am 30. April 2022)

Der April hat viele Highlights für uns im Gepäck. Den Abschluss bildet eine Sonnenfinsternis im Tierkreiszeichen Stier am 30. April 2022 (Sonne und Mond in Stier) und es wird noch einmal besonders spannend und erkenntnisreich. Mit dem Neumond wird ein neuer Zyklus eingeleitet, weshalb du dich gut vorbereiten solltest.

 

Eine Eklipse, eine Finsternis entfernt immer etwas aus unserem Leben. Und was das sein wird, und das ist das Besondere an dieser Energie, das entscheidest Du! In den letzten Jahren war es oft so, dass wir auf kosmische Art und Weise zu etwas hingetrieben worden sind. Wir haben gemerkt, dass wir uns dem nicht entziehen können - Es läuft auf das eine Thema hinaus. Doch diesmal darfst du wählen. Das ist die Qualität des Wassermannzeitalters. 

 

Was ist so eine riesengroße Blockade? Was ist der schwere Rucksack, den du dein Leben lang schon mit dir herumschleppst? Im April und Mai geht es viel um die seelische Ebene, um etwas Tiefes, etwas, das deine Seele belastet. Etwas, das dich davon abhält, das Leben zu führen, das du wirklich verdienst. 

 

Auf der anderen Seite bringt eine Eclipse immer enorme Energie ins Feld, weil die Wirkungsdauer dich die nächsten 6 Monate begleiten wird. Die Intention, die du jetzt zu diesem Neumond setzen wirst, kannst du als dein Projekt betrachten. 

 

Lass uns einmal die Qualitäten anschauen, denn es ist ein Neumond im Sternzeichen Stier, ein Erdelement. Viele vergessen, wie wichtig das Thema Verwurzelung, beziehungsweise Erde in diesen chaotischen Zeiten für hochsensible Menschen ist. 

 

Warum ist das Thema Erde so wichtig? Und warum ist das eine gute Intention, die du zu Beginn des Neumonds setzen kannst? 

 

Zuallererst geschieht dies bei Beltane, also bei der Walpurgisnacht, Tanz in den Mai, in der man das Leben feiert. Es ist wärmer, man verbringt viel Zeit draußen, feiert das Leben. Somit ist es auch wichtig, viel Zeit in der Natur zu verbringen, die Weisheit der Bäume und des Waldes zu nutzen und sich selbst zu erden. Denn in dieser Gesellschaft sind wir ganz viel im Verstand unterwegs. Wenn wir die Jahreskreisfeste nutzen, dann verbinden wir uns mit dem natürlichen Rhythmus. Dieser holt uns aus unserem eigenen Kopf raus. Denn das Problem unserer Gesellschaft ist nämlich, dass wir viel im Kopf hängen bleiben und uns viele Gedanken um alles machen. 

 

Das Denken verbraucht unglaublich viel Energie. Je mehr du dich in Dauerschleife befindest, die du für dich sowieso nicht lösen kannst, desto mehr kommst du aus deinem Körper raus. 

 

Dieser ist jedoch ein notwendiges Tool in dieser Welt. Ohne ihn wärst du schließlich nur ein feinstaubliches Wesen.

Und unseren Körper als Tool sollten wir nutzen. Das geht am besten über die Erde. Und dafür steht das Sternzeichen Stier, als Element für die Erde, für die Materie. 

 

Viele spirituelle Menschen denken, dass diese Welt ist etwas Schlechtes sei und die Idee, sich zu materialisieren, ebenfalls. Doch das gehört einfach zum Leben dazu. Und genau daran erinnert uns diese Sonnenfinsternis. Sie erinnert uns daran, mit beiden Beinen fest im Leben zu stehen und sich zu verankern. Denn nur so können wir manifestieren. Indem wir alles immer nur im Kopf machen, haben wir eine Ansammlung von Energien in den oberen Chakren. Diese können abfließen, wenn wir in die Erdung gehen.

 

 

was ist erdung?

Die tatsächliche Erdung mit “Earthing” oder “Grounding” funktioniert beispielsweise über Barfußlaufen. Dies kannst in dein 6 Monate Neumond-Projekt perfekt integrieren. Lege oder setze dich auf den Boden, du gerade spazieren bist. Einfach mal innezuhalten, anzuhalten, dich hinzusetzen. Spüre deine Fußsohlen. 

 

Dadurch, dass wir immer nur Schuhe tragen, haben wir diese Bindung nach unten verloren. Doch das schöne ist, dass über die Energie von Mutter Erde negative Energie nach unten abgegeben werden kann. Und das vergessen wir leider meistens.

 

Wir versuchen immer alles mit dem Kopf zu lösen. Doch die meisten Tools der Persönlichkeitsentwicklung sind hier oben im Kopf unterwegs und arbeiten wenig mit dem Körper. Dadurch bleibt das Ganze immer stecken und fließt nicht ab. 

 

Feiere das Leben mit diesem Jahreskreisfest, das zugleich bei diesem Neumond eine Rolle spielt.

 

Zu dieser Zeit, in der es jetzt auch in den Mai reingeht, befinden wir uns schon in der Stierzeit. Von der Feuerzeit sind wir jetzt in diese Erdzeit übergegangen.

 

Das soll uns zeigen, dass es wichtig ist, unsere Gedanken zu beobachten, zu reflektieren, loszulassen. Aber es zeigt vor allem auch, dass es einen Sinn hat, dass du in deinem menschlichen Körper inkarniert bist. 

 

In dieser Zeit geht es viel um Manifestationskraft. Diese Manifestationskraft, beziehungsweise die Manifestationen nehmen eben jetzt in dieser Zeit erst die Form so wirklich an. In der Natur erweckt alles wieder zum Leben. Die Vögel zwitschern, die Blätter sprießen, Knospen blühen - dies ist ein Zeichen, dass deine Manifestationskraft da ist und du sie abrufen kannst. 

 

Es macht Spaß. Und Spaß ist hier die wichtige Zutat. Beziehungsweise der Genuss, die Freude und die Dankbarkeit wieder am Leben, die jetzt auch sicherlich gesellschaftlich ein Stück weit zurückgekommen ist. In diesen Frequenzen sollten wir verweilen.

 

Einerseits sollten wir die Erdung nutzen, die Natur. Auf der einen Seite Genuss, Dankbarkeit und Freude. Denn das sind wahre Katalysatoren für deine Manifestation. 

 

Außerdem könnte vielleicht das Thema Geld und Finanzen eine Rolle in deinem Leben spielen. Erschaffe dir eine neue Geldrealität.

 

Auch das Thema Sicherheit könnte eine große Rolle für dich spielen. Hier ist es wichtig, dass du dich sicher in dir selbst fühlst. 

 

Die meisten Menschen haben Probleme, ihre Gefühle zuzugeben. Das liegt daran, dass Gefühle oftmals schnell an Gedanken gekoppelt werden, die die wahren Bedrohungsszenarien, gerade dann, wenn du traumatisiert bist, aufrufen. Auf einmal ist das, was eigentlich völlig ungefährlich war, eine Bedrohung für das ganze System. Trauma kann immer nur im Körper gelöst werden. Je mehr du dich also von deinem Körper entfernst, desto mehr wird sich das Ganze hochschaukeln. Auch hier hilft die Erdung dabei, deinen Körper besser zu spüren, deine Atmung wahrzunehmen. 

 

Wenn du diesen Neumond für dich nutzen möchtest, empfehle ich dir den Kurs Astrosecrets, in dem es um Lillith und Chiron geht. 

 

Wir manifestieren viel unbewusst aufgrund unserer Wunden Punkten, die wir in uns tragen. 

Schmerz ist eine Frequenz, die sich, wenn sie nicht frei fließen kann, zu etwas entwickelt, das deine Manifestation hindert. 

 

Dasselbe gilt, wenn wir uns nicht mit der Lillith Energie befassen. Die Lillith Energie ist im Geburtshoroskop extrem faszinierend, weil es ein Sammelpunkt für negative Energien ist. Wenn wir daran nicht arbeiten und dies vom Unterbewusstsein nicht ins Bewusstsein bringen, dann manifestieren wir immer nur mit der Spitze des Eisbergs. Und dann wundern wir uns, warum es nicht funktioniert. 

 

Genauso wie es mit Bewusstsein und Unterbewusstsein ist, geht es mehr darum, das Unbewusste ins Bewusste zu bringen. Wir müssen genau dort arbeiten, anstatt nur im Kopf zu sein. 

 

Der Kurs wird für die nächsten 2 Wochen zur Verfügung stehen. Und ich wünsche dir viel Spaß dabei.  

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0